Ayurvedayoga im täglichen Leben

5 Schritte zur Harmonie
"Bewegung" - "Atmung" - "Entspannung" - "Meditation" - "richtige Ernährung"

 

"Ayus" heißt das Leben – "Veda" heißt das Wissen - "Yoga" heißt Vereinigung, Verbindung.

Ayurvedayoga heißt somit die Wissenschaft um das rechte Leben.

Diese ganzheitliche und sanfte Heilkunst, die schon seit mehr als 6000 Jahren traditionell in Indien praktiziert wird, beruht auf den Gesetzen und auf dem Kreislauf der Natur. Zum Ayurveda zählen eine richtige Lebensweise wie gesunde Ernährung, Yoga, Massagen, Entspannung, Meditation und die Suche  nach dem Sinn des Lebens. Die Grundlage in diesem Heilsystem bilden die 5 Mahabhutas (5 Grundelemente) Raum, Luft, Feuer, Wasser und Erde. Ein weiterer wichtiger Bestandteil sind die 3 Doshas, die sich aus den fünf Grundelementen zusammensetzen:

 

Vata besteht aus den Elementen Raum und Luft.
  • Die Eigenschaften sind: Bewegung, Atmung, natürliche Bedürfnisse, motorische Funktion, Ausscheidungen,...                    

  • Anzeichen einer erfolgreichen Yogapraxis: Festigkeit der Muskeln (kein Zittern mehr), gute Verdauung und Gefühle der Ruhe und Stabilität.

  • Anzeichen einer falschen Yogapraxis: Schmerzen, Steifigkeit, Verstopfung, Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Ängste.

 

Pitta besteht aus den Elemneten Feuer und Wasser.

  • Die Eigenschaften sind: Körperwärme, Temperatur, Verdauung, Hunger, Durst, Intelligenz, Stoffwechsel

  • Anzeichen einer erfolgreichen Yogapraxis: Geduld und Toleranz, Rückgang von Säure, Entzündungen und Blutungen, Gefühle der Kühle und Ruhe.

  • Anzeichen einer falschen Yogapraxis: Spannungen, Reizbarkeit, Wut, Körpergeruch, zu schnelle Ausscheidung der Nahrung.

 

Kapha besteht aus den Elemneten Wasser und Erde.

  • Die Eigenschaften sind: Stabilität, Energie, Geschmeidigkeit, Verhaftung,..

  • Anzeichen einer erfolgreichen Yogapraxis: Normalisierung des Körpergewichts, Beseitigung vom überschüssigem Wasser und Schleim aus dem Körper, Fettpolster werden weniger.

  • Anzeichen einer falschen Yogapraxis: Dumpfheit, Stauungen, Lethargie, Gefühl der Schwere.

 

  • Die Tridoshas, auch Energieströme genannt, die immer zusammen vorkommen, sollen ausgewogen und in Harmonie zu einander stehen. Sind sie längere Zeit unausgewogen, wird der Mensch krank.

  • Damit es nicht so weit kommt, gibt es mehrere Möglichkeiten der Vorbeugung wie, richtige Ernährung, Massagen, Reinigung von Körper und Geist, Bewegung (Yoga), Atemübungen, Entspannung und Meditation, positives Denken, Vertrauen, Freude, Liebe geben aber auch empfangen...

Die Kutsche des Lebens:

  • Sie besteht aus einer Kutsche (deinen Körper), Zugtiere (dein Wille und deine Triebe), einen Wagenlenker (dein Verstand und deine Sinne), und dem Fahrgast (deine Seele).
  • Am Anfang deines Lebens, nimmt der Fahrgast (die Seele) in der Kutsche platz. Er sagt dir auch wo hin sie möchte.
  • Im Laufe deines Lebens vergisst du oft deinen Fahrgast, und fährst mit deinen Willen und deinen Sinnen durch die Landschaft der materiellen Welt.
  • Mehrmals musst du anhalten auf deiner Reise, um dich zu auszuruhen, dich zu Entspannen. Genau in diesem Augenblicken wird dir dein Fahrgast bewusst. Voller Ehrfurcht und Demut nimmst du den richtigen Weg wieder auf, solange bis dich deine Zugtiere und dein Verstand von den schönen Dingen die dich umgeben abbringen.
  • So beginnt alles von Vorne.
  • Darum übe einen ganzheitlichen Yoga, mit Körperübungen um Spannungen zu lösen und Kraft zu entwickeln, Atemübungen um deine Energien aufzuladen und deine Emotionen zu sänftigen, Meditation um Traumas aus dem zellulären Zwischenraum aufzulösen und in deinen Geist zur Ruhe zu kommen. Übe Mantras um dein Bewusstsein für das spirituelle auszurichten,….


Kontakt

Yoga Schule Ayurvedayoga

Gerald Franz Dienbauer
Hütterstr.99
8240 Friedberg

0650/8500192